Innenausstattung



Meine Sitzfläche hat einen kleinen Riss, da erneuern wir einfach mal das Teilstück!

Risiken und Nebenwirkungen von Teilersatz bei klassischen Fahrzeugen

Was ist Teilersatz?

Erneuerung einer Sitzwange oder Sitzfläche. Dabei wird der Bezug abgenommen, das beschädigte Teil herausgetrennt und ein neues Teilstück eingenäht. Danach wird der ausgebesserte Bezug wieder aufgezogen. Auch wenn nur ein einzelner Sitz komplett neu bezogen wird, ist dies Teilersatz im Bezug auf die restliche Innenausstattung.Bei jüngeren Fahrzeugen ist Teilersatz möglich. Sind die Fahrzeuge die aber 30 - 50 Jahre alt, ist dies fast unmöglich.

Viele Kunden "träumen" von Teilersatz ohne Farbunterschiede. Dieser Traum kann jedoch leider nicht erfüllt werden, da Farbabweichungen durch Alterung, Umwelteinflüsse, unterschiedliche Chargen und Produktionsmethoden nun mal Stand der Technik sind.

Stoff ist häufig eingerissen und stark ausgeblichen. Wird hier nur der Stoff (z.B. aus altem Lagerbestand oder Nachfertigung) in der Sitzfläche erneuert, gibt es extreme Farbunterschiede. Wer jetzt meint er könne den Stoff ja auf allen vier Sitzflächen erneuern lassen, riskiert ein weiteres Problem, wenn der Stoff mit den alten MB-Tex Kunstleder Seitenwangen vernäht wird. Über kurz oder lang wird diese Naht aufgehen. Das MB-Tex ist alt und ausgehärtet. Durch die zweifache Naht wird das MB-Tex stark perforiert und reißt daher hier sehr leicht.

Stoff_creme_alt_neu_800

Der Zustand von Leder wird von Kunden häufig falsch eingeschätzt. Das Leder sieht ja noch gut aus. In Wirklichkeit ist das Leder aber mangels fachgerechter Pflege völlig ausgetrocknet. Wird der Bezug abgenommen, reiß der Bezug meist wie ein Stück Papier. Wird in einen solchen Bezug ein neues Teilstück eingesetzt, reißt das Leder kurze Zeit später neben der Naht ein.

Leder_mittelrot_alt_gerissen_800

 

Auch bei Leder sind Farbunterschiede nicht zu vermeiden. Die Produktionsmethoden von Leder haben sich im Laufe der Jahre stark verändert. Die Oberflächenstruktur (Narbung) entspricht nicht mehr der Narbung wie vor 1979. Auch bei den Farben gab es Unterschiede. Die Farbe dattel gab es z.B. in 5 unterschiedlichen Ausführungen. Diese Tatsache haben wir anhand von original Ausstattungshandbüchern mit einem Farbmessgerät ermittelt. Bei heutigen Fahrzeugen wird die gesamte Produktionskette mit Farbmessgeräten überwacht, um Farbabweichungen auszuschließen. Als der Mercedes-Benz 107 produziert wurde, gab es noch keine Farbmessgeräte. Da wurde nach Augenmaß und Urmustern geschätzt.

Wer also mit den Farbunterschieden und den Risiken von Teilersatz "nicht leben kann", sollte über eine komplett neue Innenausstattung aus einer Materialcharge nachdenken.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.