Tacho



Elektronischer Tachometer R 107 SL Funktion und Reparatur


Tachos, Drehzahlmessern, Uhren und Kombi-Instrumenten sind bei Daimler nicht mehr lieferbar. Nachschub von Zulieferer VDO wird es nicht mehr geben.


Im Falle eines Defektes können die Tachos also nur noch von einem Spezialisten repariert werden. Es gibt zwar noch die, meist von ehemaligen VDO Mitarbeitern betriebenen, Tachodienste. Diese sind jedoch nur noch eingeschränkt in der Lage, die 107er Tachos zu reparieren. Es fehlen Ersatzteile wie Tachonadeln, Wegstreckenzählwerke, Drehspulinstrumente und Zahnräder. Die Reparaturkosten betragen, je nach „Krankheit“, 300 bis 600 Euro und dauern bis zu 8 Wochen. Bei mechanischen Tachos gibt es noch Gebrauchtteile vom SLC. Elektronische Tachos sind aber so gut wie nicht zu bekommen und wenn, dann handelt es sich um US Tachos mit miles.

Im nachfolgenden technischen Teil wird ausschließlich die Funktion und Reparatur von elektronischen Tachos ab ca. 03.80 beschrieben.

01_TACHO_107_MECH_VS_ELEKTRO

Elektronische Tachos bekommen ihr Wegstreckensignal von einem Induktivgeber an der Ausgangswelle des Getriebes. Auf der Welle im Getriebe sitzt ein Sternrad. Die sorgen dafür, dass der Induktivgeber ein Sinussignal erzeugt, welches den Kurbelwellenumdrehungen entspricht.

Kabelsatz-Getriebe-mit-Geber-Tachosignal-MB-107-ab-03-80_1280

Das Signal wird dann von einer elektronischen Schaltung auf den Schrittmotor für den Wegstreckenzähler und das Drehspulinstrument für die Tachonadel umgesetzt. Zusätzlich wird noch das Signal für den Tempomaten und / oder die automatische Lautstärkenregelung Radio generiert. Jedes Tacho ist mit Hilfe der K-Zahl (Impulse pro gefahrenen km oder miles) auf die Hinterachsübersetzung und serienmäßige Reifengröße des Fahrzeuges abgestimmt.  Der K-Wert steht auf einem kleinen Papieretikett auf der Rückseite des Tachos. Leider fehlt dieses Etikett in den meisten Fällen. Auf der Tachoscheibe steht immer eine Ersatzteilnummer: A 107 542 XX XX. Bei dieser Nummer handelt es sich um eine Teilenummer nur für die Tachoscheibe. Es handelt sich NICHT um die Ersatzteilnummer für die Tachoeinheit. Mit der Nummer auf der Tachoscheibe kann der Tacho also keinem Fahrzeugmodell eindeutig zugeordnet werden. Bei jeder kleinen Änderung der Motor- Getriebeabstufung wurden die orangen Strichmarkierungen I II III und die Teilenummer für die Tachoscheibe geändert. Es gibt also für jedes Modell mehrere mögliche Tachoscheiben. Als die Tachos noch lieferbar waren, wurde dem Kunden vielfach ein neues Tacho mit anderen Strichmarkierungen eingebaut. Es war nicht möglich, alle Ausführungen als Ersatzteil zu bevorraten. Die Bedeutung der Strichmarkierungen wird in der Bedienungsanleitung des Fahrzeuges erklärt.


03_TACHO_107_SCHEIBEN

Jeder Wegstreckenzähler hat ein Getriebe, welches durch unterschiedliche Kunststoffzahnräder auf den K-Wert und die Hinterachsübersetzung des Fahrzeuges abgestimmt ist. Für den Umbau von miles auf km, oder den Einbau in ein anderes Modell mit anderer Hinterachsübersetzung, muss also die Getriebeübersetzung des Wegstreckenzählers umgebaut werden. Funktioniert der Wegstreckenzähler nicht mehr, ist meistens eines oder mehrere dieser Plastikzahnräder defekt. Ersatz wird von diversen Versandhändlern auf Ebay angeboten. Aber Vorsicht! Die Händler bieten dort Zahnradkombinationen an, die nicht für den 107er geeignet sind. Wer diese Zahnradsätze verbaut riskiert  Folgeschäden an der Tachoelektronik.


04_TACHO_107_WEGZ

Alternativ besteht auch die Möglichkeit, das Signal elektronisch durch den Einbau eines Mikrocontrollers (Digitaler Frequenzvervielfacher um den Faktor 1.62) zum Beispiel von miles auf km umzurüsten. Da aber die Zahnräder des Wegstreckenzählers in dem meisten Fällen defekt sind, oder über kurz oder lang Ihre Zähne verlieren, ist
diese Methode kein Lösung.

Im Internet gibt es häufig den Hinweis man könnte die K-Zahl des Tachos mit einem Poti (einstellbarer Widerstand) von miles auf km umrüsten. Diese Aussage ist grundlegend falsch. Mit dem Poti kann nur das Drehspulinstrument für den km/h oder mph Zeiger eingestellt werden. Dabei schreibt der Gesetzgeber vor, dass Tachos nie weniger anzeigen dürfen, als die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit. So ist eine „Voreilung“ von 10 % zuzüglich 4 km/h Stand der Technik. Auch genügt es nicht einfach, nur die mph Tachoscheibe gegen eine km/h Scheibe auszutauschen. Die Skalierung ist unterschiedlich. Das Tacho muss auf die neue Tachoscheibe eingemessen werden.

05_TACHO_107_DREHSP

Ein besonderer Exot unter den 107er Tachos ist die Meilenversion für den 380 SL. Die Tachoskala geht je nach Baujahr nur bis 85 miles oder 140 km/h, obwohl des Fahrzeug schneller ist. Dem deutschen TÜV gefällt dies natürlich überhaupt nicht. So ordnet der TÜV vielfach eine Umrüstung auf 240 km/h an.

06_TACHO_107_380SL



Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.